Erotik und Postkarten – Geht das?



Also eines gleich vorweg: Ja, es geht – und wie das geht. Auch wenn unsere Eltern und  Großeltern heute noch am liebsten so tun, als wäre die Geschichte mit dem Storch wahr, so kann ich, aufgrund meiner umfangreichen Recherchen nur sagen: Die hatten es auch schon faustdick hinter den Ohren. Von der Grundidee her muss es wohl so gewesen sein, dass bereits kurz nachdem die Fotografie erfunden wurde, der Fotograf das Tuch über seinen Kopf legte und die ersten Frauen ihr Tuch sozusagen fallen ließen.

Erotik auf Postkarten

Zu Beginn lassen sich hauptsächlich Studioaufnahmen finden, die in einem Atelier entstanden (so um 1900 bis etwa 1930).

Postkartendetektiv Nackte Frau in erotischer Pose vor einer Säule, um 1910/20 Nackte Frau in erotischer Pose vor einer Säule, um 1910/20

Der Postkartendetektiv Erotik-Postkarten

 

Junge Frau, nackt, liegend um 1910/20

 

 

 

Der Postkartendetektiv Erotik-Postkarte Pin up-Girl

Pin up-Girl um 1970

 

Danach verschwand die Erotik auf Postkarten nicht einfach, wie man es vielleicht erwarten könnte. Nein sie veränderte nur ihre Form. Zwischen 1933 bis 1945 stand die urtypische, sogenannte arische Frau im Mittelpunkt – natürlich auch genauso, wie die Natur sie geschaffen hatte. Nach dem Krieg kamen zunächst, bedingt durch den amerikanischen Einfluss, Pin up-Bilder in Mode. Auf ihnen ging es wirklich aus heutiger Sicht absolut brav zu.

 

 

 
Der Postkartendetektiv Mädchen in Bikini am Strand

Mädchen in Bikini am Strand, um 1960
Das Hauptmotiv in den 1960er/ 70er Jahren waren Aufnahmen in Bademode und zunehmend FKK-Aufnahmen – und zwar in beiden deutschen Staaten. Das war sicher begründet in der sexuellen Revolution der siebziger Jahre. Diese Art der Motive sind in der heutigen Zeit auf Urlaubsgrußkarte so gut wie überall zu bekommen.

 

 

Nun bliebe eigentlich nur noch die Frage nach der Gleichberechtigung, also Postkarten mit Männerakten. Die Antwort ist einfach: Ja es gibt sie. Aber sie sind nicht ganz so gefragt. Eine besondere Ausnahme bilden Postkarten mit nackten Soldaten (meistens beim Baden), hierfür gibt es einen eigenen Markt.

Der Postkartendetektiv Militariakarte mit Badeszene Soldaten beim Baden, um 1914/18

Nur am Rande bemerkt: Es gibt diese Erotik-Postkarten aus der damaligen Zeit auch mit wesentlich erotischeren Motiven, aber die möchte ich hier nicht unbedingt veröffentlichen.

Euer Postkartendetektiv



Fragen zu diesem Beitrag? E-Mail: Kontaktformular | Telefon: (02461) 3418-734 | Fax: (02461) 3418-733

Postkartendetektiv

Holger Leisau ist bereits seit über 25 Jahren passionierter Jäger und Sammler von Post- und Ansichtskarten und deshalb ständig auf der Suche nach besonderen und außergewöhnlichen „Schätzen“. Er ist einerseits immer interessiert am gedanklichen Austausch mit anderen Sammlern. Daneben freut er sich aber auch, wenn er Menschen, die dieses Sammelgebiet neu für sich entdeckt haben, hilfreich zur Seite stehen kann.

Auch interessant...

4 Antworten

  1. Jetzt heißt es: Auf den Dachboden gehen und in Omas alten Postkarten suchen. Danach den Postkartendetektiv fragen was die Fundstücke wert sind… Ich bin dann mal weg für heute 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.