Nikolaus und Weihnachten auf Postkarten



Liebespaar vor einem kleinen Weihnachtsbaum.Gerade die Adventszeit mit Nikolaus und Weihnachten bietet seit vielen, vielen Jahren eine gute Gelegenheit, an Freunde, Verwandte und Bekannte zu denken und ihnen einen lieben Gruß zu senden. Und da wo heute Mails, sms oder What’s App hoch im Kurs stehen, wurden früher Postkarten und Briefe verschickt. Viele gut erhaltene Postkarten zu Weihnachten lassen Sammleraugen höher schlagen. In diesem Beitrag findet ihr ein paar ganz besondere Nikolaus- und Weihnachts-Grußkarten. Denn wie wir das von Postkarten kennen, lassen sich regionale und historische Bezüge finden.

6. Dezember – Nikolaus-Tag

Heute ist der 6. Dezember – Nikolaus-Tag. Viele Kinder haben sicherlich gestern Abend Schuhe geputzt und rausgestellt. Aber wusstet ihr, dass das war nicht immer Teil des Nikolausbrauches war? Ganz zu Beginn war es vielmehr Tradition, dass den Kindern etwas zugeworfen wurde, ganz so, wie es Nikolaus mit drei armen Jungfrauen gemacht hatte. Allerdings konnten hauptsächlich große Kinder die Geschenke erhaschen. Viele kleinere gingen leer aus. Daher suchte man nach Behältnissen, in die die Geschenke gelegt werden konnten. Socken, Holzpantoffeln und später Schuhe und Stiefel boten sich dafür an.

Auf früheren Postkarten lassen sich nur selten Stiefel finden. Dafür sehen wir einen freundlichen älteren Mann mit Mitra und Bischofsstab und einem Sack voller Geschenke. Brave Kinder freuen sich auf ihr Geschenk. Auf vielen Karten lässt sich auch ein Begleiter des Nikolauses, der Krampus, sehen. Den Krampus kennen insbesondere die Menschen in Österreich, Südtirol und in Bayern. Krampus und NIkolaus treten immer zusammen auf und während der Nikolaus die braven Kinder beschenkt, bestraft der Krampus die unartigen. In den mittel- und norddeutschen Bundesländern übernimmt Knecht Ruprecht die Rolle des Nikolaus-Begleiters.

Weihnachten auf Postkarten

Neben Nikolaus finden sich natürlich ganz besonders viele – und ganz unterschiedliche – Post- und Ansichtskarten vom Weihnachtsfest, mit einem geschmückten Weihnachtsbaum, mit dem Weihnachtsmann, mit verschneiten Ortschaften und natürlich mit leuchtenden Kinderaugen. Es gibt Fotoansichtskarten und Postkarten mit gemalten Motiven. Gerade in Zeiten des ersten und zweiten Weltkrieges wurde Weihnachten und die Weihnachtskarten auch dazu genutzt, patriotische Gedanken und Grüße zu übermitteln.

Weihnachtslieder auf Postkarten

Und auch weltweit bekannte Weihnachtslieder und kurze Weihnachtsgedichte haben Einzug auf Postkarten gehalten. Insbesondere die Texte der Lieder „Stille Nacht, heilige Nacht“ und „Oh du fröhliche, oh du selige“ wurden gerne auf Postkarten gedruckt.



Fragen zu diesem Beitrag? E-Mail: Kontaktformular | Telefon: (02461) 3418-734 | Fax: (02461) 3418-733

Postkartendetektivin

Annett Leisau begleitet ihren Mann seit vielen Jahren bei der Suche nach besonderen und außergewöhnlichen Post- und Ansichtskarten und ist immer interessiert am gedanklichen Austausch mit anderen Sammlern. Seit Kurzem bietet sie als Postkartendetektiv ihre Post- und Ansichtskarten auch im Onlineshop: www.postkartendetektiv24.de an.
Zudem betreut Annett Leisau im Geschäftsbereich Corporate Blogging der OMNYSS-Unternehmensberatung die inhaltliche Konzeption und die On-Page-Suchmaschinenoptimierung von Firmenblogs und führt die Schulung zukünftiger Blogger durch.

Auch interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.